Über uns

“Scheibenschaden? Autoglas Nooder fragen!”

Wir leben und lieben Autoglas

Mit über 20-jähriger Berufserfahrung macht uns so schnell keiner was vor. Das Team hilft Ihnen kompetent und schnell bei jeder Art Autoglasschaden und legt einen sehr hohen Anspruch an Qualität und Service. Wir garantieren Ihnen eine professionelle und hochwertige Reparatur. Wir haben unsere Berufung zum Beruf gemacht und Wir leben und lieben Autoglas.

Schnell und zuverlässig

Zu unseren Kunden zählen neben renomierten Autohäusern aus ganz NRW auch diverse Firmen, selbstverständlich auch Privatleute.

Zertifikat-IFGS-AGM

Gern erledigen wir für Sie kompetent, schnell und zuverlässig Ihren Auftrag und das qualitativ hochwertig und nach neuesten Standards. Das garantiert unsere Ausbildung.

Unsere Leistungen

  • Mobiler Einsatz vor Ort zu Hause oder an der Arbeitsstelle
  • Kostenlos Ersatzwagen an den Stationen (Bei Verfügbarkeit und Scheibenwechsel)
  • Kostenfreie Hol- und Bringservice im Umkreis von 50 Km
  • Abwicklung mit allen Versicherungen
  • Online-Terminvergabe
  • Schnelle Bearbeitung
  • Whatsapp für Schadensbilder, Fahrzeugschein und Versicherungsschein

Steinschlagreparatur

Oft passiert es und ein gewaltiger Knall erschreckt Sie während der Fahrt. Ein Stein fliegt gegen Ihre Windschutzscheibe und Sie haben einen Steinschlag. Es ist wichtig einen Steinschlag in einer kurzen Zeit reparieren zu lassen, denn durch die Bodenwellen und Wetterbedingungen kann aus einem kleinen Steinschlag ein Riss entstehen. Natürlich ist für die Steinschlagreparatur einiges zu beachten. Der Steinschlag darf nicht im Fahrersichtfeld sein und muss mind. 10cm von der Scheibenkante entfernt sein. Bis zu einer Größe von einem 2 Euro Stück ist es möglich die Scheibe zu reparieren.

Scheibenwechsel

Beim Scheibenwechsel ist es wichtig welche Eigenschaften eine Windschutzscheibe hat. Hierzu gibt es verschiedene Arten wie den Regen- Lichtsensor, Akustik, beheizbare Frontscheibe und Assistentsysteme. Die Assistentsysteme müssen nach einem Scheibenaustausch kalibriert werden um minimale Abweichungen wieder auf die Nullstellung einzustellen.

Mobiler Einsatz vor Ort

Unser mobiler Einsatz kommt zu Ihnen vor Ort. Egal ob Sie zu Hause sind oder auf der Arbeit wir kommen für Sie, damit Sie Ihre wertvolle Zeit besser einplanen können.

Persönliche Beratung

Gerne können Sie uns anrufen, per Kontaktformular oder über Whatsapp kontaktieren. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und beraten Sie ehrlich, seriös und kompetent. Wir sind telefonisch von Montag bis Samstag zwischen 08:00 Uhr und 20:00 Uhr erreichbar.

Geschichtliches

Die ersten Automobile wurden noch offen gebaut. Der Fahrer und die Mitfahrer saßen ungeschützt in den Fahrzeugen. Später montierte man nur eine Windschutzscheibe an die Vorderfront der Autos, um dem Fahrer und die Mitfahrer vor dem Luftstrom und dem mit ihm fliegenden Niederschlag, Insekten und Schmutzpartikeln zu schützen. Man verwendete einfaches flaches Glas, das im Fall eines Bruchs ernsthafte Verletzungen verursachen konnte. Mit dem Übergang zu den geschlossenen Kabinen (zuerst nur für Fahrgäste) bauten die Hersteller dann auch die Seitenfenster ein. Rumpler Tropfenwagen im Deutschen Technikmuseum Berlin Der Rumpler-Tropfenwagen (1921–1925) war das erste Automobil, das gewölbte Glasscheiben hatte.
Herstellung
Bis 1900 wurde klar durchsichtiges, feuerblankes Fensterglas ausschließlich im Mundblasverfahren hergestellt. 1905 gelang es dem Belgier Fourcault zum ersten Mal, eine Glastafel unmittelbar aus der Glasschmelze zu ziehen. 1917 entwickelte der Amerikaner Colburn mit Unterstützung der Libbey-Owens-Gesellschaft ein anderes Ziehverfahren. 1928 vereinigt die Firma Pittsburgh-Plate-Glass-Company die Vorteile des Fourcault-Verfahrens mit denen des Libbey-Owens-Verfahrens. Es folgte die Entwicklung von kontinuierlichen Schleifprozessen großflächiger Glastafeln. Ende der 50er Jahre war es die Idee des Engländers Pilkington, die die Glasherstellung zu ökonomischen Bedingungen möglich machte. Das flüssige Glasband wird über eine idealplane Oberfläche, nämlich ein Metallbad geleitet. Das Glas schwimmt als endloses Band auf einem Gasfilm zwischen Metallbad und Glasfläche; es wird in der Erstarrungsphase auf einem Rollenband durch einen langen Kühlkanal geleitet. Der überwiegende Teil der Scheiben, die in Fahrzeuge eingebaut werden, ist gebogen. Als Biegeverfahren werden entweder das Schwerkraftbiegeverfahren oder das Pressbiegeverfahren (Press Bending) eingesetzt. Leistung einer modernen Floatglasanlage: bis zu 3000 m2/h und bis zu 800 t am Tag
Quelle Wikipedia

Mike Nooder

+49 1523 4089650

Filiz Nooder

Büro

Kundenservice, Buchhaltung, Disposition
+49 177 4752966

Email: info@autoglas-nooder.de

Support: +49 1523 4089650 / +49 177 4752966